Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure





Vita

geb. in Görlitz 1949

Studium der Germanistik, Geschichte und Philosophie in Erlangen und Saarbrücken

Promotion 1980, Habilitation 1992 (Saarbrücken)

Susanne *1981, Carolin *1983, Dorothee *1985

1984-1992: Trainingstätigkeit in der Wirtschaft

seit 1993: Professor für Germanistische Sprachwissenschaft an der Martin-Luther-Universität Halle

seit 1999: Zusammen mit Prof. Sigurd Wichter (Göttingen): Transferwissenschaft   

Lehraufträge an den Universitäten Salzburg (SS2000) und Wien (WS2001/2002)

2000/2001: (WS) Gastprofessur an der Universität Wien (Angewandte Sprachwissenschaft)

2001: Zusammen mit Prof. Gerhard Meiser (Halle): Entwicklung des MA-Studiengangs: „Interkulturelle Wissenskommunikation: Berufsorientierte Linguistik im interkulturellen Kontext, BLIK" (vgl. http://www.indogerm.uni-halle.de/studiengaenge/ma_iwk_blik/ ). Arbeitsstelle: Interkulturelle Sprachwissenschaft und Berufsorientierte Linguistik

Gründungsmitglied des Görlitzer Kreises (Gesellschaft für deutsch-polnische Wissenschaftskooperation)

1998-2002: Präsident der "Gesellschaft für Angewandte Linguistik, e.V." (GAL), 1994-1996 Vizepräsident, 1996 - 1998 Schatzmeister

2006: "Institut für deutsche Sprache" (IdS) in Mannheim: Mitgliedschaft im "Internationalen Wissenschaftlichen Rat"

01.07.2006: Ehrenprofessor am Germanistischen Institut der Philosophischen Fakultät der Pannonischen Universität Veszprém    (Ungarn)

2007-2008: Wissenschaftliche Begleitung des BMJ-Projekts der Gesellschaft für deutsche Sprache    (GfdS): "Verständlichkeit von Rechtssprache"

2009-2012: Mitinitiator der "Sprachberatung für die Bundesministerien beim Bundesministerium der Justiz"    sowie Ausbau des Zentrum für Rechtslinguistik    an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (zusammen mit Prof. Karin Eichhoff-Cyrus)

2010 (Januar): Wahl zum Geschäftsführenden Direktor der Interdisziplinären Wissenschaftlichen Einrichtung IWE Verständlichkeitsforschung    (zusammen mit Prof. Dr. Christian Oberländer, MPA (Harvard), Japanologie)

01.09.2010: Wahl zum Dekan der Philosophischen Fakultät II (MLU)

2011: Ehrenmitgliedschaft der Gesellschaft Ungarischer Germanisten   

2011-2014: Lehr- und Forschungstätigkeit an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg; Publikationen v.a. in den Bereichen Verständlichkeitsforschung und Wissenskommunikation;regelmäßige Vorträge im In- und Ausland (u.a. China, Italien, Polen)

2014/2015 (WS): Gastprofessur an der Universität Wien

Zum Seitenanfang